Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

Archiv 2017

16.10.2017

Aufsichtsratswahl bei der DP CSC GmbH

Jetzt DPVKOM wählen!

Bei der DP CSC GmbH findet vom 16. bis 19. Oktober dieses Jahres erstmalig eine Aufsichtsratswahl statt. Die DP CSC GmbH – die Abkürzung steht für „Deutsche Post Customer Service Center GmbH“ – ist ein Servicedienstleister, der unter anderem im direkten Kundenkontakt für die Mutter Deutsche Post AG agiert. Die DPVKOM tritt zur Aufsichtsratswahl mit... || mehr

28.09.2017

DPVKOM in den Medien

Kein riesiger Rückgang im Briefmarkt zu erwarten!

Der DPVKOM-Bundesvorsitzende Volker Geyer ist davon überzeugt, dass die Digitalisierung auch Auswirkungen auf die Kommunikation und den Schriftverkehr hat. So sei es beispielsweise durchaus denkbar, dass Behörden zukünftig verstärkt über E-Mail kommunizieren. Allerdings werde der Umfang neuer Kommunikationswege und -möglichkeiten nicht zu einem... || mehr

28.09.2017

Arbeitgeber legt erstes Angebot vor

Noch keine Einigung bei Postbank-Tarifverhandlungen in Sicht!

Die Postbank hat in der am 27. September 2017 in der DPVKOM-Bundesgeschäftsstelle in Bonn stattgefundenen Tarifrunde mit der aus den Gewerkschaften DBV, komba und DPVKOM bestehenden Tarifgemeinschaft ein erstes Angebot vorgelegt. || mehr

20.09.2017

Tarifeinheit: DPVKOM begrüßt Klage des dbb vor Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte

„Der dbb wird gegen das Tarifeinheitsgesetz vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte klagen.“ Das gab der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt am 19. September 2017 bekannt. Die DPVKOM begrüßt diesen Schritt des gewerkschaftlichen Dachverbandes. || mehr

11.09.2017

DPVKOM in den Medien

Einschränkungen bei der Briefzustellung vernichten zigtausende Arbeitsplätze!

Die DPVKOM hat ihre Kritik an dem Pilotprojekt der Deutschen Post zu den Möglichkeiten einer eingeschränkten Briefzustellung bekräftigt. In der Sendung "Tagesgespräch" des Bayerischen Rundfunks zeigte sich der DPVKOM-Bundesvorsitzende Volker Geyer davon überzeugt, dass die mit der Reduzierung der Zustelltage einhergehende Serviceeinschränkung... || mehr

06.09.2017

Postbank legt auch in der dritten Tarifrunde kein Angebot vor!

Die Deutsche Postbank AG hat auch in der dritten Tarifrunde am 5. September 2017 mit der aus den Gewerkschaften DPVKOM, DBV und komba bestehenden Tarifgemeinschaft kein Angebot vorgelegt. Das ist für die Tarifgemeinschaft und die Beschäftigten natürlich höchst unbefriedigend. Aus diesem Grund sind in den kommenden Wochen Warnstreiks nicht... || mehr

04.09.2017

Keine Einschränkungen bei der Briefzustellung!

Auf scharfe Kritik der Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM) stößt ein Pilotprojekt der Deutschen Post, das Einschränkungen bei der Briefzustellung zur Folge haben könnte. So wurde am Wochenende bekannt, dass das Unternehmen zurzeit neue Zustelloptionen testet. Danach können Kunden auswählen, ob sie Briefe gesammelt an einem Wochentag, an drei... || mehr

16.08.2017

DPVKOM ist ab sofort auch bei Instagram zu finden

Bereits seit Jahren nutzt die DPVKOM die sogenannten sozialen Medien, um über ihre Gewerkschaftsarbeit und ihre berufspolitischen Positionen zu informieren und diese in Bild und Ton darzustellen. So ist die DPVKOM bei Facebook, Twitter und YouTube präsent. Nun haben wir das Spektrum der von uns verwendeten Medien erweitert. || mehr

20.07.2017

DPVKOM-Mitglieder bei der DHL Delivery Magdeburg GmbH wollen höhere Löhne

Für höhere Löhne haben zahlreiche Zusteller der DHL Delivery Magdeburg GmbH am 18. Juli 2017 in Barleben demonstriert. Im Rahmen einer "aktiven Pause" forderten die Beschäftigten eine Angleichung ihrer Löhne an das Niveau im Westen. Dort bekommen Zusteller mitunter bis zu 8 Euro mehr in der Stunde. Die Zusteller der DHL Delivery GmbH werden nach... || mehr

11.07.2017

Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz

Streikrecht bleibt unangetastet!

In dem heute ergangenen Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz haben die obersten Verfassungsrichter einzelne Regelungen des Gesetzes als verfassungswidrig eingestuft. Danach fehlen im Gesetz beispielsweise Vorkehrungen dagegen, dass die Interessen von Angehörigen einzelner Berufsgruppen oder Branchen bei der Verdrängung... || mehr