Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

18.11.2020

Neues Faltblatt zum Thema Gleichstellung

Erst ab einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 gelten Menschen in Deutschland als schwerbehindert. Doch im Berufsleben gibt es eine Ausnahme – die Gleichstellung. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können mit anerkannter Gleichstellung eine Reihe von Vorteilen erwirken. || mehr

17.11.2020

Arbeitgeber muss Mund-Nasen-Masken bei Anordnung von Tragepflicht bereitstellen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat in dem im April 2020 veröffentlichten SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard sowie in der diesen konkretisierenden Arbeitsschutzregel vom 11. August 2020 die Erkenntnisse in Bezug auf den angemessenen Umgang mit dem Corona-Virus aus Arbeitgebersicht zusammengetragen. Laut diesen Regelungen sollen bei… || mehr

06.11.2020

Engagierter Ruhestand wird bis Ende 2024 verlängert!

Nachdem die DPVKOM zusammen mit dem dbb beamtenbund und tarifunion beim Finanzministerium eine Verlängerung des Engagierten Ruhestandes bis zum Jahr 2024 gefordert hatte, haben die Beamten der Postnachfolgeunternehmen nun seit dem 29. Oktober Klarheit. An diesem Tag hat der Bundestag in erster und zweiter Lesung die Verlängerung der entsprechenden… || mehr

29.10.2020

DPVKOM begrüßt Eilgesetzentwurf für eine einmalige Sonderzahlung an Beamte

Nach der Tarifeinigung im öffentlichen Dienst hat Bundesinnenminister Horst Seehofer am 27. Oktober 2020 einen Eilgesetzentwurf für eine einmalige Sonderzahlung an Beamtinnen und Beamte des Bundes und damit der Postnachfolgeunternehmen vorgelegt. Damit erfüllt er eine Forderung der DPVKOM und setzt seine Zusage aus der Tarifeinigung um. || mehr

26.10.2020

Tarifergebnis des öffentlichen Dienstes muss zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten der Postnachfolgeunternehmen übertragen werden

Nach dem am Wochenende erzielten Tarifkompromiss für die Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes in Bund und Kommunen fordert die DPVKOM, dass das Tarifergebnis auch auf die Bundesbeamten und damit die Beamten der Postnachfolgeunternehmen sowie Versorgungsempfänger übertragen wird. || mehr

09.10.2020

Seminar für Betriebsräte

Mobbing ist auch ein Thema für betriebliche Interessenvertretungen

Wird jemand am Arbeitsplatz fortlaufend geärgert, schikaniert oder in sonstiger Art und Weise negativ behandelt, ist oft von Mobbing die Rede. Auch wenn Konflikte am Arbeitsplatz zum Berufsalltag gehören, dürfen diese nicht in eine Diskriminierung anderer Kolleginnen und Kollegen ausarten. Dies zu verhindern, ist auch Aufgabe des Betriebsrats. || mehr