Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

11.11.2019 

Regionalsenioren Nord

Seniorenseminar stieß auf großes Interesse

Vom 7. bis 9. Oktober 2019 trafen sich mehr als 20 interessierte Seniorinnen und Senioren im Hotel Fuchs in Handeloh zum diesjährigen Seniorenseminar im Regionalverband (RV) Nord. Viele neue Teilnehmer hatten sich angemeldet.

 

Am ersten Tag begrüßte der Regionalseniorenvorsitzende Hans-Joachim Schmalstich die anwesenden Teilnehmer. Ein besonderer Willkommensgruß ging dabei an den Bundesseniorenvorsitzenden Manfred Schiller. Nach einem gewohnt reichhaltigen Mittagessen stellte Friedhelm Thomas vom dbb vorsorgewerk die Leistungen des vorsorgewerks vor. Dabei erwähnte er insbesondere den Vorteilsclub und das dbb autoabo. Das Interesse der Teilnehmer war recht groß, viele kannten die zahlreichen Leistungen des dbb vorsorgewerksnoch nicht. Den zweiten Teil des Nachmittags übernahm Kurt Scherff. Er hatte ein interessantes Referat zum Thema „Erben und Vererben“ vorbereitet. Auch hierzu gab es viele  Nachfragen. Der Tag endete mit dem gemeinsamen Abendessen und anschließendem gemütlichen Beisammensein.
Am zweiten Tag war der Regionalvorsitzende Nord, Andreas Kögler, da und referierte unter anderem über die aktuelle Gewerkschaftspolitik der DPVKOM. Natürlich beantwortete er hierzu auch die Fragen der Seminarteilnehmer. Im Anschluss sprach Manfred Schiller über das Thema Wohnformen im Alter.

 

Auch die Freizeit kam nicht zu kurz


Nach dem Mittagessen ging es gemeinsam zum Feuerwehrmuseum in Marxen. Dort gab es eine interessante Führung mit Einblicken in das Feuerlöschwesen von der Urzeit bis zur Moderne. Auch diesmal klang der Abend nach dem gemeinsamen Abendessen gemütlich aus. Die Themen Stress im Alter und Bestattungskultur im Wandel standen am letzten Tag des Seminars im Mittelpunkt. Nachdem Gewerkschaftssekretär Dirk Bühner unter anderem Tipps zur Stressvermeidung, aber auch zum Umgang mit Stress vermittelt hatte, berichtete Christian Dommerdich, Chef des gleichnamigen Bestattungsunternehmens, über neue Entwicklungen im Bestattungswesen. So steige beispielsweise die Anzahl von Urnen- und Seebestattungen. Auch komme es immer wieder mal vor, dass besonders designte Särge als letzte Ruhestätte bei Erdbestattungen dienten. Auch dieser Vortrag kam bei den Anwesenden sehr gut an. Bei der kurzen Abschlussbesprechung waren sich alle einig, dass das Seminar mal wieder sehr gelungen war. Nach dem Mittagessen traten alle gut gelaunt die Heimreise an.


Hans-Joachim Schmalstich