Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

14.06.2017

DPVKOM in den Medien

Bei der Deutschen Post wird an der falschen Stelle gespart!

Kritik an dem Sparwahn der Deutschen Post übte die stellvertretende DPVKOM-Bundesvorsitzende Christina Dahlhaus in einem gestern im ZDF-Politmagazin Frontal 21 ausgestrahlten Beitrag über die Paketzustellung des Unternehmens. In dem Beitrag "Wenn der Paketbote nicht klingelt - Ausbeutung bei DHL" wurde ein überaus kritischer Blick auf das... || mehr

02.06.2017

Tag des Zustellers am 6. Juni 2017

Arbeitsüberlastung der Zusteller stoppen und zusätzliches Personal einstellen!

„Angesichts des nach wie vor viel zu hohen Krankenstandes und des Personalmangels sind die Beschwerden von Postkunden in Bezug auf die Zustellung von Briefen und Paketen nicht wirklich überraschend. Wir fordern die Deutsche Post auf, zusätzliches Personal einzustellen und die krankmachende Arbeitsbelastung der Zusteller schnellstmöglich zu stoppen.... || mehr

10.05.2017

Report Mainz berichtet über Zustellprobleme bei der Post

DPVKOM kritisiert Personalmangel und zunehmende Arbeitsbelastung

Das Politmagazin "Report Mainz" berichtete in seiner gestrigen Ausgabe über Zustellprobleme bei der Deutschen Post und die Beschwerden von Postkunden. Ergänzend zu dem Beitrag "Leere im Briefkasten" ist auf der Internetseite von Report Mainz ein Interview mit der stellvertretenden DPVKOM-Bundesvorsitzenden Christina Dahlhaus zu sehen. In ihrem... || mehr

27.04.2017

DPVKOM fordert ein Herz für Mitarbeiter der Deutschen Post DHL – Sparwut muss gestoppt werden!

„Im Gegensatz zu den Aktionären der Deutschen Post, die sich über eine satte Dividendenerhöhung um voraussichtlich 24 Prozent freuen können, haben die Beschäftigten des Unternehmens zurzeit keinen Grund zur Freude. Sie können nicht nachvollziehen, warum das Unternehmen trotz Milliardengewinnen Einsparungen bei ihnen vornimmt.“ Das sagte der... || mehr

06.04.2017

Einsatz der DPVKOM zahlt sich aus – Mitarbeiter der DHL Delivery erhalten unbefristete Arbeitsplätze

In den bundesweit 46 DHL- Delivery-Regionalgesellschaften ist die Anzahl der befristet Beschäftigten unter den mittlerweile insgesamt mehr als 10 000 festangestellten Mitarbeitern besonders hoch. Vielerorts bekommen Neueingestellte von den jeweiligen Unternehmen nur Zeitverträge über ein bis drei Monate, welche dann bei individueller Eignung... || mehr

06.02.2017

Erfolg der DPVKOM

Zahlreiche Mitarbeiter der DHL Delivery erhalten nun Spesen

Bei einer mehr als acht Stunden dauernden Zustelltour zahlen viele DHL-Delivery-Regionalgesellschaften seit Jahresbeginn ihren Paketzustellern einen pauschalen, steuerfreien Spesensatz in Höhe von zwölf Euro pro Tag. Dass Paketzusteller der DHL Delivery überhaupt Spesen ausgezahlt bekommen, ist der DPVKOM und ihrer erfolgreichen Klage gegen die DHL... || mehr