Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

15.05.2017

Toller Wahlerfolg

DPVKOM-Mitglieder in den Aufsichtsrat der Capita Customer Services GmbH gewählt

Die DPVKOM hat bei den Aufsichtsratswahlen der Capita Customer Services GmbH vom 10. bis 12. Mai einen tollen Wahlerfolg erzielt. Von den sechs zu vergebenden Mandaten der Arbeitnehmerseite im zwölfköpfigen Aufsichtsrat des Call-Centers konnte die DPVKOM zwei Sitze auf sich vereinen. || mehr

30.05.2016

DPVKOM gewinnt Betriebsratswahlen beim Call-Center-Dienstleister buw

Die DPVKOM hat bei den am 25. Mai 2016 beim Call-Center-Dienstleister buw am Standort Duisburg durchgeführten Betriebsratswahlen ein hervorrragendes Ergebnis erzielt. So gewann die DPVKOM sechs der insgesamt sieben zu vergebenden Betriebsratssitze. Damit wird unsere Gewerrkschaft den Betriebsratsvorsitz stellen. Die DPVKOM gratuliert allen... || mehr

06.07.2015

Anhörung im Bundesarbeitsministerium

Sonn- und Feiertage müssen arbeitsfrei bleiben!

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 26. November 2014 entschieden, dass in Hessen Call-Center an Sonn- und Feiertagen nicht arbeiten dürfen. Damit unterliegen sie auch den strengen Regeln im Arbeitszeitgesetz zu Sonn- und Feiertagsruhe. Nun gibt es Bestrebungen, dies bundesweit aufzuweichen. Die DPVKOM hat am 29. Juni 2015 an einer Anhörung im... || mehr

30.03.2015

DPVKOM beim Branchendialog zum Mindestlohn

Detailfragen zur Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten im Zusammenhang mit der Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns sowie deren Auswirkung auf das Arbeitszeitgesetz und die Arbeitszeitkonten standen im Mittelpunkt eines weiteren Branchendialogs zum Mindestlohn am 25. März 2015 in Berlin. || mehr

29.01.2015

Fallstricke bei Umsetzung des Mindestlohns

Seit dem 1. Januar gilt in ganz Deutschland der Mindestlohn von 8,50 Euro pro gearbeitete Zeitstunde. Im Vorfeld wurde in vielen Betrieben mit den Betriebsräten über die Umsetzung des Mindestlohns verhandelt. Dabei wurden auch viele Betriebsvereinbarungen neu gefasst. Doch auch dort, wo keine Betriebsräte die Interessen der Beschäftigten vertreten,... || mehr

26.11.2014

Bundesverwaltungsgericht kippt Sonn-und Feiertagsarbeit in hessischen Call-Centern

Am 26. November 2014 hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden, dass die Bedarfsgewerbeordnung von Hessen nicht den gesetzlichen Regelungen entspricht. Mit diesem Urteil wird nun klargestellt, dass der Gesetzgeber in Hessen seine Regelungstiefe deutlich überschritten hat. Damit darf in hessischen Call-Centern ab sofort an Sonn- und... || mehr

Weitere Call-Center-Inhalte

Weitere Infos? Newsletter bestellen!

Newsletter

Mehr DPVKOM im Internet