Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

27.03.2019Artikel drucken

Tagung des Gewerkschaftsrates Südwest

Viele Themen diskutiert!

Genau 51 – so viele Delegierte und Gäste waren zur Tagung des Gewerkschaftsrates des Regionalverbandes (RV) Südwest am 28. Februar im Stadtparkrestaurant in Germersheim gekommen. Die beiden Regionalvorsitzenden Jürgen Klein und Helmut Kopp freuten sich, unter diesen auch die Bundesvorsitzende Christina Dahlhaus, ihren Stellvertreter Andreas Kögler sowie den Ehrenvorsitzenden des Regionalverbandes, Peter Dukar, begrüßen zu können.

In seinem Geschäftsbericht ging Helmut Kopp insbesondere auf die geleistete Arbeit im Zusammenhang mit der Aufsichtsratswahl und der Betriebsratswahl bei der Deutschen Post AG im vergangenen Jahr ein. Er bedankte sich bei allen Helfern vor Ort und beim Regionalvorstand für die tatkräftige Unterstützung. Ohne diese wäre die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen nicht möglich gewesen. Dass sich die Mühen gelohnt haben, zeigt beispielsweise das Ergebnis der Betriebsratswahlen. Hier konnte im Bereich der Deutschen Post die Anzahl der Mandate verdoppelt und die der Freistellungen verdreifacht werden. Weiter berichtete er über die Durchführung des Regionalfrauengewerkschaftstages im Oktober 2017 in Eisenberg, bei dem Claudia Schäfer zur neuen Regionalfrauenvorsitzenden gewählt wurde.

Auch bei Telekom erfolgreiche Wahlen

Der gleichberechtigte Regionalvorsitzende Jürgen Klein ging dann auf die erfolgreichen Betriebsratswahlen bei der Deutschen Telekom ein. Auch hier war viel Vorarbeit mit der Erstellung von Plakaten und Flyern erforderlich. Das Ergebnis konnte sich ebenfalls sehen lassen, kam es doch zu einer Verdreifachung der Mandate einschließlich der Freistellungen. Darüber hinaus referierte Jürgen Klein über die Besuche bei Betriebsversammlungen und Jahreshauptversammlungen. Besonders erfreulich ist die positive Mitgliederentwicklung im Regionalverband.

Anschließend stellten die Frauenvorsitzende Claudia Schäfer und der vom Gewerkschaftsrat zum kommissarischen Regionalseniorenvorsitzenden gewählte Peter Dukar ihre Pläne und Aktionen zur Belebung der Frauen- und Seniorenarbeit in der Region vor. Dabei sprach Peter Dukar auch über die Schwierigkeit, Mitglieder für ein Ehrenamt zu finden.

Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Aktuelle Ziele der DPVKOM, die Herausforderung, diese auch durchzusetzen und die Neuorganisation des Seminarwesens für Betriebsräte waren dann Bestandteile der Ausführungen von Christina Dahlhaus. Hierbei seien eine gute Öffentlichkeitsarbeit und Hartnäckigkeit bei den Verantwortlichen sehr wichtig, um die Ziele zu erreichen. Bekräftigt wurde dies vom stellvertretenden Bundesvorsitzenden Andreas Kögler. Er zeigte anhand verschiedener Erfolge der DPVKOM auf, dass sich Hartnäckigkeit und Präsenz vor Ort lohnen.

Nach der Stärkung am Buffet wurde ausgiebig und durchaus kritisch über die verschiedenen Themen diskutiert. Die Gäste und auch der Regionalvorstand beantworteten dabei zahlreiche Fragen.