08.03.2019Artikel drucken

Weltfrauentag am 8. März

Rechte der Frauen weiter stärken!

Aus Anlass des Internationalen Frauentages beziehungsweise Weltfrauentages am heutigen 8. März spricht sich die DPVKOM für eine weitere Stärkung der Frauenrechte und für mehr Gleichberechtigung in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft aus.

Obwohl die Rechte der Frauen seit dem ersten hierzulande gefeierten Frauentag im Jahr 1911 merklich gestärkt wurden, liegt hinsichtlich der Gleichstellung der Geschlechter in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen noch einiges im Argen. So verdienen Frauen bei vergleichbarer Qualifikation und Tätigkeit pro Stunde durchschnittlich sechs Prozent weniger als Männer. Ein Großteil der unbezahlten Haus-, Erziehungs- und Pflegearbeiten bleibt immer noch an den Frauen hängen. Dabei werden die Zeiten für Kindererziehung und Pflege von Angehörigen noch immer nicht voll auf die Rente angerechnet. Und in den Führungsetagen von Unternehmen und Verwaltungen sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert.

Das alles zeigt, dass es noch viele Dinge gibt, die hinsichtlich einer Gleichberechtigung und Gleichstellung der Geschlechter in Angriff genommen werden können und müssen. Die DPVKOM wird sich jedenfalls weiter für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie die Rechte der Frauen einsetzen. Auch hier gilt einmal mehr unser Motto "#FuerDichDa".