Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

16.12.2015Artikel drucken

Praxisaufstieg für Beamte des mittleren Dienstes dauerhaft möglich

  • Für den Aufstieg von Laufbahnen des mittleren Dienstes in Laufbahnen des gehobenen Dienstes soll wieder dauerhaft ein praxisorientiertes Aufstiegsformat eingeführt werden.
    Für den Aufstieg von Laufbahnen des mittleren Dienstes in Laufbahnen des gehobenen Dienstes soll wieder dauerhaft ein praxisorientiertes Aufstiegsformat eingeführt werden.

Nach dem Willen des Bundesministeriums des Inneren (BMI) soll für den Aufstieg von Laufbahnen des mittleren Dienstes in Laufbahnen des gehobenen Dienstes wieder dauerhaft ein praxisorientiertes Aufstiegsformat eingeführt werden. Hingegen ist für den Aufstieg von Laufbahnen des gehobenen Dienstes in Laufbahnen des höheren Dienstes zukünftig kein praxisorientierter Aufstieg mehr vorgesehen. Dies geht aus Informationen des Bundesinnenministeriums hervor.

In dem entsprechenden Schreiben des Ministeriums von Anfang Dezember werden auch die Voraussetzungen der Zulassung zum neuen praxisorientierten Aufstiegsformat genannt. Vorbehaltlich weiterer Abstimmungen zählen dazu das Erreichen des zweiten Beförderungsamtes, das Vorliegen einer überdurchschnittlichen Beurteilung sowie die erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlverfahren. Zur Ausgestaltung des Auftiegsverfahrens wurde darüber hinaus eine zweijährige Einführungszeit, eine darin eingeschlossene circa acht Monate dauernde fachtheoretische Ausbildung sowie eine Feststellungsprüfung durch den Bundespersonalausschuss verabredet.

Durch diese Entscheidung des BMI, die unter anderem auch der positiven Einflussnahme der DPVKOM und unseres Dachverbandes dbb zu verdanken ist, ist auch für die Beamten der Postnachfolgeunternehmen, die sich im mittleren Dienst befinden und die genannten Voraussetzungen erfüllen, auf Dauer die Teilnahmemöglichkeit an solchen Aufstiegsmaßnahmen gesichert. Wie dann konkret dieses Aufstiegsverfahren bei den Postnachfolgeunternehmen ausgestaltet wird, bleibt abzuwarten. Bislang wurde das praxisorientierte Aufstiegsverfahren nur von der Deutschen Post AG angeboten, nicht jedoch von der Deutschen Telekom AG und der Deutschen Postbank AG. Ob dies zukünftig weiterhin so sein wird, bleibt ebenfalls abzuwarten.