Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

5. Regionalgewerkschaftstag Mitte

Neue Vorsitzende im Regionalverband Mitte

  • Harald Graf gratuliert der neuen Regionalvorsitzenden zur Wahl.
  • Der neue Regionalvorstand.
  • Teilnehmende des Gewerkschaftstages

Christina Lemke ist die neue Vorsitzende des Regionalverbandes Mitte. Beim 5. Gewerkschaftstag des Regionalverbandes am 4. und 5. Dezember in Maintal wurde sie zur Nachfolgerin von Harald Graf gewählt.

Bei der Wahl an die Spitze des Regionalverbandes Mitte erhielt die ehemalige Betriebsratsvorsitzende der VCS Frankfurt und nun im Personalbereich der Telekom tätige Lemke ein hervorragendes Wahlergebnis. In den neuen Regionalvorstand wurden außerdem Roland Heine und Heinrich Schmidt als stellvertretende Vorsitzende, Peter Behrend als Fachbeisitzer Post, Niels-Lund Trebitz als Fachbeisitzer Telekom sowie Markus Schönfeld, Andreas Mennig und Nicole Rauschenberger als Beisitzer gewählt. Der Regionalvorstand wird komplettiert durch die Regionalfrauenvorsitzende Angelika Heine, den Regionalseniorenvorsitzenden Günther Linnemann und den Sprecher der regionalen Fachgruppe Betriebsräte, Arnold Schmück. Zu Kassenprüfern wurden Herbert Tepel und Harald Zey und zu stellvertretenden Kassenprüfern Andreas Stein und Dieter Krahmer gewählt. 

Vor der Neuwahl des Regionalvorstandes wurde das herausragende jahrzehntelange gewerkschaftliche und ehrenamtliche Engagement des bisherigen Regionalvorsitzenden Mitte, Harald Graf, gewürdigt. So betonte die DPVKOM-Bundesvorsitzende Christina Dahlhaus, dass Harald Graf bei seiner Tätigkeit für die Mitglieder der DPVKOM stets einen tollen Einsatz und große Verantwortung verbunden "mit Herz und Emotionalität" an den Tag gelegt habe. Aufgrund seiner zahlreichen Verdienste für die DPVKOM wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft der DPVKOM verliehen. Außerdem wurde er zum Ehrenvorsitzenden des Regionalverbandes ernannt.

In der öffentlichen Veranstaltung mit zahlreichen Ehrengästen, unter ihnen DPVKOM-Ehrenvorsitzender Willi Russ, hatten Vertreter des dbb Hessen und des dbb Rheinland-Pfalz die gute Zusammenarbeit mit der DPVKOM betont und auf aktuelle Entwicklungen in der Berufswelt Bezug genommen. Anschließend stellten der stellvertretende DPVKOM-Bundesvorsitzende Adrian Klein und der Fachreferent für Telekom, Karlheinz Vernet Kosik, die aktuelle Situation bei Post und Telekom dar.

Die DPVKOM-Bundesvorsitzende Christina Dahlhaus ging in ihrer kämpferischen Rede unter anderem mit den Unternehmen Deutsche Post und Deutsche Telekom hart ins Gericht. Bei diesen stehe Gewinnmaximierung an erster Stelle. Die sei jedoch nur "auf dem Rücken des Personals" zu erreichen.