Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

24.06.2015Artikel drucken

Streikkundgebung in Hamburg

Lautstark für Tarifforderungen protestiert!

Bei der heutigen Streikkundgebung der DPVKOM in Hamburg haben rund 300 Beschäftigte der Deutschen Post lautstark für einen Bemessungstarifvertrag, für eine Entgeltsteigerung von 5,5 Prozent und gegen die Auslagerung von Arbeitsplätzen in die DHL-Delivery-Regionalgesellschaften protestiert. Dabei kritisierten die Streikenden die zahlreichen Maßnahmen des Unternehmens, mit denen die legitimen Streiks der Beschäftigten für bessere Arbeitsbedingungen und gegen eine Entwertung ihrer Arbeit unterlaufen werden.

Bei der Kundgebung forderte der DPVKOM-Bundesvorsitzende Volker Geyer den Postvorstand unter anderem dazu auf, konstruktive Kompromissvorschläge zur Lösung des Tarifkonfliktes vorzulegen. Das Unternehmen müsse damit aufhören, die tarifliche Auseinandersetzung ständig weiter anzuheizen.

Fernsehbeitrag auf Hamburg 1