Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

30.04.2019Artikel drucken

OV Lahr/Offenburg-Triberg/St. Georgen

Informative Jahreshauptversammlung

  • Foto: Günther Ganter
    (V. l.) Peter Wieber, Eckhard Kautz, Petra Kopp, Albrecht Ette, Helmut Kopp und Torsten Löffler.

Rund 30 Mitglieder konnte die Vorsitzende des Ortsver-bandes (OV) Lahr/Offenburg-Triberg/St. Georgen, Petra Kopp, zur Jahreshauptversammlung am 28. März 2019 in der Bürgerstube in Kippenheim begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß ging an den Ehrenvorsitzenden des OV Lahr/Offenburg, Eckhard Kautz, das Ehrenmitglied Peter Wieber, den Regionalvorsitzenden Südwest, Helmut Kopp, und den Sprecher der Bundesfachgruppe der Betriebs- und Personalräte sowie freigestellten Betriebsrat der Briefniederlassung Freiburg, Torsten Löffler.

In ihrem Geschäftsbericht berichtete Petra Kopp von den verschiedenen Veranstaltungen, an denen sie im vergangenen Jahr teilgenommen hatte. Dazu zählten unter anderem die Regionalfrauenvorstandssitzungen, die Tagung des Gewerkschaftsrat oder auch der Neujahrsempfang in Magdeburg. Daneben gab sie einen Ausblick auf zukünftige geplante Aktivitäten des OV, wie zum Beispiel die Wanderung am 28. Mai oder auch das Grillfest Ende August mit Besichtigung des Tabakmuseums in Mahlberg.

Langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Eine besondere Freude für die Vorsitzende und den Regionalvorsitzenden war es, die Ehrungen vorzunehmen. So konnten der langjährige OV-Vorsitzende Eckhard Kautz und der langjährige OV-Schatzmeister Peter Wieber für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Der ebenfalls anwesende Albrecht Ette konnte für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Alle bekamen die Ehrenurkunde nebst Ehrennadel und ein Präsent überreicht.

In seinen Ausführungen berichtete der Regionalvorsitzende Helmut Kopp über die aktuellen Themen in den Unternehmen. Dabei erwähnte er die geplanten Zusammenlegungen von Niederlassungen im Bereich der Post, die vorgesehene Integration der Beschäftigten der DHL Delivery GmbHs in die DPAG und die damit zusammenhängenden Probleme. Weiter stellte er die Mitgliederentwicklung vor und berichtete vom Gewerkschaftsrat des Regionalverbandes. Die Jahreshauptversammlung endete mit einem gemütlichen Essen, bei dem noch über das eine oder andere Thema diskutiert wurde.