Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

13.03.2018Artikel drucken

DPVKOM in den Medien

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

  • Foto: DPVKOM Deutsche Post plant Gemeinschaftsbetriebe, in denen Zusteller der Deutschen Post AG und der DHL Delivery GmbH unter einem Unternehmensdach arbeiten.

Am gestrigen Montag berichtete die Tageszeitung "Die Welt" über die Pläne der Deutschen Post, sogenannte Gemeinschaftsbetriebe zum Mai dieses Jahres einzurichten. Dabei sollen gemeinsame Betriebe aus den Niederlassungen Brief beziehungsweise Paket der Deutschen Post AG und den jeweils ortsansässigen DHL-Delivery-Regionalgesellschaften geschaffen werden. Dies hätte zur Folge, dass Paketzusteller der Deutschen Post AG und Paketzusteller der DHL Delivery GmbH zwar unter einem gemeinsamen Dach, aber weiterhin zu unterschiedlichen Bedingungen arbeiten. Gegenüber der "Welt" erklärte die DPVKOM-Bundesvorsitzende Christina Dahlhaus zu dem Vorhaben unter anderem: "Wir befürchten, dass das Lohnniveau bei der Post auf Dauer abgesenkt werden soll."

Darüber hinaus sieht sie in der geplanten Maßnahme den "Einstieg in die weitere Aushöhlung der Tarifverträge der Deutschen Post AG". Die DPVKOM werde jedenfalls "auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit drängen".

Andere, überregionale Medien griffen dieses Thema und die Statements der DPVKOM-Bundesvorsitzenden auf.

Nachfolgend einige Presselinks:

Die Welt online: Deutsche Post riskiert Aufstand der Briefträger

Spiegel online: Zusteller der Deutschen Post sollen in neuen Betrieb ausgelagert werden

Süddeutsche Zeitung Online: Post will Mitarbeiter offenbar in Billig-Tochter auslagern

Frankfurter Allgemeine Zeitung online: Die Post gründet einen neuen Betrieb für Briefe und Pakete