Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

18.03.2019Artikel drucken

Equal Pay Day 2019

Geschlechterbedingte Verdienstunterschiede sind leider immer noch Realität

  • Am 18. März 2019 ist wieder Equal Pay Day.

Die Tatsache, dass Beschäftigte in Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern seit dem 6. Januar 2018 gemäß Entgelttransparenzgesetz einen Auskunftsanspruch hinsichtlich des Gehalts ihrer Kollegen haben, hat an den nach wie vor bestehenden Verdienstunterschieden zwischen Männern und Frauen nichts geändert. Dies wird am heutigen Equal Pay Day nochmals deutlich.

Das Entgelttransparenzgesetz soll für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern sorgen. Arbeitgeber müssen demnach Frauen mitteilen, was Männer verdienen, die einen ähnlichen Job machen wie sie. Dieser Auskunfstanspruch steht im Übrigen auch Männern zu. Denn noch immer bestehen geschlechterbedingte Verdienstunterschiede.

Eine Ursache hierfür ist die vergleichsweise niedrigere Bezahlung in Berufsfeldern mit hohem Frauenanteil wie Pflege oder Erziehung. „Hier müssen wir weiter kontinuierlich an einer Aufwertung arbeiten“, so dbb-Chef Ulrich Silberbach zum heutigen Equal Pay Day. Auch seien es weiterhin überwiegend Frauen, die familiäre Pflegearbeit übernehmen und deshalb auf Teilzeitmodelle angewiesen seien. Deshalb müsse etwa der Ausbau der Kinderbetreuungsangebote vorangetrieben werden. Hierfür macht sich auch die DPVKOM stark.

Außerdem müssen die Vorteile der Digitalisierung genutzt werden, um Eltern und Beschäftigten mit Pflegeverantwortung den Zugang zu gut dotierten Jobs zu ermöglichen. Auch dadurch können Entgeltunterschiede beseitigt werden.

Zum Equal Pay Day:
Mit vielfältigen Aktionen im gesamten Bundesgebiet wird auch in diesem Jahr unter dem Motto „WERTSACHE Arbeit“ auf die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen aufmerksam gemacht: Die vom Statistischen Bundesamt errechneten Bruttostundenlöhne der Frauen betrugen im Jahr 2017 16,59 Euro, während Männer auf 21 Euro kamen. Damit liegt die Lohnlücke in Deutschland bei 21 Prozent. Der Equal Pay Day markiert symbolisch diese geschlechtsspezifische Lohnlücke (Gender Pay Gap). Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage, die Frauen 2019 unbezahlt arbeiten, und das Datum des Equal Pay Day am 18. März 2019.

Weitere Infos gibt es unter www.equalpayday.de