Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

21.04.2016Artikel drucken

Feierliche Einweihung der neuen Bundesgeschäftsstelle

Rund 70 Gäste konnte der DPVKOM-Bundesvorsitzende Volker Geyer zur feierlichen Einweihung der neuen Bundesgeschäftsstelle am heutigen Donnerstag in Bonn begrüßen. Neben zahlreichen Vertretern von den Postnachfolgeunternehmen, befreundeten Gewerkschaften, Sozialpartnern, DPVKOM-Mitgliedern und „Nachbarn“ waren auch der Bonner Bundestagsabgeordnete und Staatssekretär beim Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz, Ulrich Kelber, der Bonner Bürgermeister Reinhard Limbach und der stellvertretende Bundesvorsitzende des dbb und Fachvorstand Beamtenpolitik, Hans-Ulrich Benra, der Einladung der DPVKOM gefolgt.

Ein „herzliches Grüß Gott“ richtete Volker Geyer an die Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Bonn-Beuel, Bettina Gummel, die dem Gewerkschaftshaus den christlichen Segen erteilte.

In seiner Begrüßungsrede ließ der DPVKOM-Bundesvorsitzende den Bau der neuen Bundesgeschäftsstelle, angefangen vom Erwerb des Grundstücks im Bonn-Beueler Gewerbegebiet „Am Mühlenbach“ bis zur Fertigstellung Anfang des Jahres, Revue passieren. Ziel der DPVKOM sei es gewesen, ein Gewerkschaftshaus zu bauen, in dem sich die Beschäftigten, die Mitglieder und die Gäste wohl fühlen. „Das ist uns sehr gut gelungen“, so Volker Geyer. Dabei dankte er insbesondere dem für den Neubau zuständigen Generalunternehmer, dessen Architekten und dem Bundesgeschäftsführer der DPVKOM, Manuel Kotte, für die geleistete Arbeit der vergangenen Monate.  

Auch die Gastredner lobten die Gestaltung und Lage der neuen Bundesgeschäftsstelle der DPVKOM. So sagte Ulrich Kelber, dass es für ihn nur ein Katzensprung von seiner Wohnung zur neuen DPVKOM-Bundesgeschäftsstelle sei. Der Staatssekretär betonte die gute Zusammenarbeit mit der DPVKOM und bot an, auch in Zukunft ein Ansprechpartner unserer DPVKOM zu sein.

Bürgermeister Reinhard Limbach betonte in seinem Grußwort nicht nur die Vielfalt hinsichtlich der in Bonn ansässigen Verbände, sondern auch die enge Verbindung der DPVKOM zur Stadt Bonn. Er wünschte unserer Gewerkschaft am neuen Standort eine gedeihliche und erfolgreiche Zukunft.

Auch Hans-Ulrich Benra war von der neuen Geschäftsstelle angetan und bezeichnete diese als „wunderbares Haus“. Er übermittelte bei seinem Grußwort die herzlichen Grüße der gesamten dbb Bundesleitung und wies auf die gute und enge Zusammenarbeit zwischen der DPVKOM und dem dbb hin. Diese habe eine lange Tradition, sei die DPVKOM doch ein Gründungsmitglied des dbb.

Nach den Grußworten bestand für alle Gäste noch die Gelegenheit, die Räumlichkeiten und Büros bei einem Rundgang durch das neue Gewerkschaftshaus genauer zu betrachten. Nach der Besichtigung waren viele der Meinung, dass die Bundesgeschäftsstelle ein wahres Schmuckstück sei und dass es sich dort sehr gut arbeiten lasse.