Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

17.03.2016Artikel drucken

Erster Warnstreik bei der Deutschen Telekom!

Im Zusammenhang mit der derzeit stattfindenden Tarifrunde bei der Deutschen Telekom hat die DPVKOM ihre Mitglieder zu einem ersten Warnstreik aufgerufen. So legten heute Morgen Telekom-Mitarbeiter aus dem Bereich Technischer Service aus Gera, Zwickau und Erfurt die Arbeit nieder.

Mit dem mehrstündigen Warnstreik will die DPVKOM den Druck auf die Deutsche Telekom erhöhen, in der dritten Verhandlungsrunde am 24. März 2016 endlich ein Angebot auf den Tisch zu legen, über das es sich zu verhandeln lohnt.

Die DPVKOM fordert für die rund 60.000 Beschäftigten der Deutschen Telekom AG, Telekom Deutsch­land GmbH, Deutschen Telekom Technischer Service GmbH, Deutschen Telekom Kunden­service GmbH und Deutschen Telekom Technik GmbH 5,8 Prozent mehr Entgelt, eine Mindesterhö­hung der Monatsentgelte bei unteren Einkommensgruppen um 200 Euro, eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 70 Euro monatlich sowie eine Verlängerung des Ausschlusses be­triebsbedingter Beendigungskündigungen bis Ende 2020.