Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

04.03.2016Artikel drucken

Weltfrauentag 2016

Erreichtes sichern und ausbauen!

  • Plakat der DPVKOM-Frauen zum Weltfrauentag 2016.
    Plakat der DPVKOM-Frauen zum Weltfrauentag 2016.

Der Weltfrauentag, der jährlich am 8. März stattfindet, dient dazu, den Blick auf spezielle Themen und Probleme zu lenken, die von allgemeiner Bedeutung sind. Im Mittelpunkt steht dabei die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Trotz gesetzlich verbriefter Gleichberechtigung von Frauen und Männern gibt es auf dem Weg zu gelebter Gleichstellung noch Einiges zu tun gibt – auch hierzulande.

1873 war Hedwig Dohm eine der ersten Frauen in Deutschland, die sich nicht nur für ein Wahlrecht für Frauen einsetzte, sondern auch die ökonomische und soziale Gleichstellung der Frau einforderte. Dabei musste sie damals nicht nur gegen Männer kämpfen. Es gab auch Frauen, die die Ansicht vertraten, dass sie mit ihren Forderungen zu weit gehe.

Heute wird es als selbstverständlich angesehen, dass eine Frau außer Haus arbeitet. Gleichzeitig übernimmt sie in der Regel die Verantwortung für die Erziehung der Kinder und hält den Haushalt in Ordnung. Fairerweise sei hier gesagt, dass sich auch immer mehr Männer am häuslichen Geschehen beteiligen und sich hier ein Wandel innerhalb der Gesellschaft vollzieht.

Auch in der Arbeitswelt ändert sich etwas: Unternehmen und Firmen haben auf der Suche nach Talenten im Wettbewerb nur dann eine reelle Chance, wenn sie als Wettbewerbsfaktor eine familienfreundliche Personalpolitik vorweisen können. Auch die Postnachfolgeunternehmen werben mit ihren Angeboten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie um qualifizierte Mitarbeiterinnen. So weit, so gut. Konterkariert werden diese Bemühungen häufig jedoch durch die Schließung von Unternehmensbereichen und mitunter wohnortnahen Regelarbeitsstätten, ohne Rücksicht auf die betroffenen Arbeitnehmerinnen.


DPVKOM-Frauen wollen faire Partnerschaft
Wir DPVKOM-Frauen setzen uns unter anderem dafür ein, dass die Arbeitgeber nicht die familienbewusste Personalpolitik, die eine Vereinbarung von Beruf und Familie ermöglicht, aus dem Fokus verliert. Genauso wichtig ist es für uns, das Ziel einer fairen Partnerschaft – auch am Arbeitsplatz – weiterzuverfolgen. Wir wollen das bislang Erreichte sichern und ausbauen. Auch das werden wir am Weltfrauentag einmal mehr deutlich machen.

Bei unseren Bemühungen für eine Gleichstellung von Mann und Frau werden die Rolle und die Arbeit der Frauenvertretungen von dbb und DPVKOM auch zukünftig weder zu übersehen noch zu unterschätzen sein.

 

Plakat der DPVKOM-Frauen zum Weltfrauentag 2016