Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

05.11.2014Artikel drucken

Erneute Drohgebärde des Postvorstands

Laut einer Anweisung aus dem Postvorstand dürfen auslaufende befristete Verträge in den „PeP“ (ehemals Brief)- Niederlassungen nur noch längstens bis zum 31. März 2015 verlängert werden.

Die DPVKOM kritisiert dieses Vorhaben auf Schärfste und fordert den Vorstand in einem Plakat auf, sich eines Besseren zu besinnen und auf den Weg der Vernunft zurückzukehren.

Plakat (pdf)