Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

01.04.2015Artikel drucken

DPVKOM-Mitglieder streiken!

Zahlreiche Zusteller in den Zustellstützpunkten im schleswig-holsteinischen Rendsburg und in Magdeburg haben sich heute an den Warnstreiks bei der Deutschen Post beteiligt, zu denen die DPVKOM in den genannten Bereichen aufgerufen hatte. Dabei bekräftigten die Beschäftigten der Deutschen Post die Forderung unserer Gewerkschaft nach Abschluss eines Bemessungstarifvertrages und der Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 38,5 auf 38 Stunden bei vollem Lohnausgleich. Auch in der Briefniederlassung Saarbrücken beteiligten sich DPVKOMler an einem Warnstreik. In den kommenden Tagen wird es zu weiteren Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Post kommen. Streikschwerpunkte sind dann Briefniederlassungen in Nordrhein-Westfalen und im Norden der Republik.