Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

11.12.2015Artikel drucken

DPVKOM-Mitglieder stimmen Arbeitgeberangebot zu – Tarifkonflikt bei der Deutschen Post ist endgültig beigelegt!

Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Post ist endgültig beigelegt. So haben 85 Prozent der bei der Deutschen Post beschäftigten Mitglieder der Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM) im Rahmen einer zweiten Urabstimmung dem Tarifangebot der Deutschen Post zugestimmt.

„Der Arbeitgeber hat uns schriftlich zugesichert, regelmäßig Gespräche zum Thema Überlastung im Bereich der Brief- und Verbundzustellung zu führen. Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Unser Ziel ist es nach wie vor, die Arbeitssituation der Zusteller der Deut­schen Post zu verbessern. Trotz der wochenlangen Streiks unserer Mitglieder war in dieser Tarifrunde – nicht zuletzt aufgrund des zwischenzeitlich in Kraft getretenen Tarifeinheitsgeset­zes – einfach nicht mehr drin.“ Mit diesen Worten kommentierte der DPVKOM-Bundesvorsit­zende Volker Geyer das seit heute feststehende Ergebnis der Urabstimmung. Dabei stimmten die befragten Mitglieder auch über das Tarifangebot der Deutschen Post ab, das diese der DPVKOM unmittelbar nach der Tarifeinigung mit einer anderen Gewerkschaft Anfang Juli vor­gelegt hatte. Es sieht neben einer Einmalzahlung von 400 Euro unter anderem auch noch zwei Entgelterhöhungen von 2,0 Prozent zum 1. Oktober 2016 und um weitere 1,7 Prozent zum 1. Oktober 2017, einen Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen bis zum 31. Dezember 2019 sowie einen Ausschluss der Fremdvergabe von Arbeit in der Brief- und Verbundzustellung bis Ende 2018 vor.  

 

Geyer weiter: „Die Deutsche Post sollte wissen, dass wir hinsichtlich der Überlastungssituation im Unternehmen nicht locker lassen werden. Wir brauchen hier schnellstmöglich Maßnahmen, mit denen die hohe Arbeitsbelastung vieler Beschäftigter auf ein erträgliches Maß zurückge­führt werden kann. Das erwarten wir und vor allem die Mitarbeiter der Deutschen Post.“  Die DPVKOM hatte in mehreren Gesprächen und Verhandlungen den Arbeitgeber immer wieder auf die Überlastungsproblematik hingewiesen.

 

Pressemitteilung: Tarifkonflikt bei der Deutschen Post ist endgültig beigelegt!

Plakat zum Ergebnis der Urabstimmung