Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

10.03.2015Artikel drucken

DPVKOM in den Medien: Kritik an Deutscher Post bekräftigt!

Die Kritik an der Vorgehensweise der Deutschen Post hinsichtlich der Gründung der Tochtergesellschaften DHL Delivery GmbH konnte der DPVKOM-Bundesvorsitzende Volker Geyer in einem Interview mit dem Bonner Generalanzeiger und in einem Gespräch mit der Wirtschaftswoche bekräftigen. Im Bonner Generalanzeiger warf er der Deutschen Post vor, den Mitarbeitern der DHL Delivery GmbH Verträge zu schlechteren Bedingungen angeboten zu haben und beispielsweise in Hamburg ein niedrigeres Entgelt als Mitwettbewerber zu zahlen.

In dem Interview nahm Volker Geyer auch Stellung zur Novellierung des Postpersonalrechtsgesetzes, zur aktuellen Situation bei Postbank und Telekom und zur Diskussion über das Tarifeinheitsgesetz. Auch in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftswoche kritisierte Volker Geyer das Agieren des Post-Vorstandes im Vorfeld der anstehenden Tarifrunde: „Wenn der Post-Vorstand nicht zur Besinnung kommt, bleibt uns nichts anderes übrig als zu streiken. Dann könnte die Post tagelang liegenbleiben“, sagte er dem Wirtschaftsmagazin.