dpvkom-logo

DPVKOM fordert Danke-Prämie für die Mitarbeiter der Deutschen Telekom!

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG leisten in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie eine hervorragende Arbeit. Sie schaffen in vielen Bereichen die Möglichkeit, dass die Menschen in Deutschland weiterhin von zu Hause aus arbeiten können und Familien in Kontakt bleiben. Für diesen außergewöhnlichen Einsatz fordern wir für die Beschäftigten eine Danke-Prämie von mindestens 1.000 Euro, und zwar zeitnah“, so die Bundesvorsitzende der Fachgewerkschaft DPVKOM, Christina Dahlhaus.

Die DPVKOM hat die Deutsche Telekom AG aufgefordert, über eine solche Sonderzahlung zu verhandeln.

Die Arbeit der Beschäftigten, von denen viele im tagtäglichen Kundenkontakt ste­hen, muss auch monetär wertgeschätzt werden. Sie sorgen dafür, dass die system­relevante und gerade jetzt besonders wichtige Telekommunikationsinfrastruktur sichergestellt wird. Dahlhaus weiter: „Worte des Dankes und der Anerkennung von­seiten des Arbeitgebers sind zwar schön und wichtig, dafür können sich die Beschäftigten jedoch nichts kaufen.“ Eine Danke-Prämie hat auch mit motivieren­der Wertschätzung für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu tun. Die Bekanntgabe der Quartalszahlen hat gezeigt, dass Geld zur Ausschüttung an die Mitarbeiter vorhanden ist. Schließlich haben diese das gute Ergebnis auch erwirt­schaftet und sogar Produktivitätssteigerungen unter den schwierigen Bedingungen erbracht.

Pressemitteilung