Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

05.05.2017 Artikel drucken

Bundesseniorentag der DPVKOM

Bundesseniorenvorsitzender Manfred Schiller einstimmig wiedergewählt

  • Der neue Bundesseniorenvorstand: (v.l.) Günter Spiersch, Gaby Wilhelm, Manfred Schiller, Bernhard Zarmstorf und Georg Schmidt. Fotos: Maik Brandenburger Der neue Bundesseniorenvorstand: (v.l.) Günter Spiersch, Gaby Wilhelm, Manfred Schiller, Bernhard Zarmstorf und Georg Schmidt.
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundesseniorentages Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundesseniorentages
  • Die Delegierten stimmten über einen Leitantrag sowie mehrere Anträge ab Die Delegierten stimmten über einen Leitantrag sowie mehrere Anträge ab
  • BAGSO-Vorsitzender Franz Müntefering dankte den Senioren für ihr Engagement. BAGSO-Vorsitzender Franz Müntefering dankte den Senioren für ihr Engagement.

Manfred Schiller steht auch in den kommenden fünf Jahren an der Spitze der DPVKOM-Senioren. Beim Bundesseniorentag unserer Gewerkschaft Ende April im dbb forum siebengebirge in Königswinter-Thomasberg wurde er eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. So stimmten alle 44 Delegierten aus dem gesamten Bundesgebiet für den 67-Jährigen.

Zu weiteren Mitgliedern des Bundesseniorenvorstands wurden Günter Spiersch aus dem Regionalverband Ost, Georg Schmidt von der DPVKOM Bayern, Gaby Wilhelm vom Regionalverband Mitte sowie Bernhard Zarmstorf vom Landesverband NRW gewählt. Damit wird ein komplett neues Team um den alten und neuen Vorsitzenden Manfred Schiller die Seniorenarbeit der DPVKOM in den kommenden Jahren federführend gestalten.

Zu Beginn der öffentlichen Veranstaltung am 28. April konnte Manfred Schiller unter anderem den DPVKOM-Bundesvorsitzenden Volker Geyer, seine Stellvertreter Christina Dahlhaus und Horst Sayffaerth sowie die Ehrenmitglieder unserer Gewerkschaft Peter Dukar, Robert Loosen und Günter Weidig begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß ging an den Ehrengast des Bundesseniorentags, den früheren Bundesminister und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland, Franz Müntefering. Der ehemalige Spitzenpolitiker wurde 2015 zum Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) gewählt, einem Zusammenschluss von mehr als 100 Verbänden, dem die DPVKOM ebenfalls angehört.

In seiner Rede vor den Delegierten und Gästen zum Thema „Alt werden in dieser Zeit“ erläuterte Franz Müntefering die zahlreichen Herausforderungen, vor denen die heutige Gesellschaft stehe. Dabei spannte er einen weiten Bogen von der europäischen Einigung über die Voraussetzungen für eine funktionierende Demokratie bis zu den künftigen Lebensbedingungen in einer alternden Gesellschaft. In seinen Ausführungen betonte er immer wieder, dass es notwendig sei, auf die gesellschaftlichen Entwicklungen Einfluss zu nehmen.

Der DPVKOM-Bundesvorsitzende Volker Geyer bezeichnete in seinem Grußwort die Senioren als tragende Säule in unserer Gewerkschaft und in der Gesellschaft. Dabei griff er die Forderung des BAGSO-Vorsitzenden auf, wonach es wichtig sei, sich auch im Alter einzumischen. Genau das machten die DPVKOM-Senioren. Volker Geyer dankte allen Senioren der DPVKOM, nicht nur den Anwesenden, für den gezeigten Einsatz: „Ohne Euch wäre die Seniorenarbeit in der DPVKOM nicht möglich. Hut ab vor diesem Engagement“, so der DPVKOM-Bundesvorsitzende. Natürlich berichtete Volker Geyer auch über aktuelle berufs- und gewerkschaftspolitische Themen. Auch Christina Dahlhaus dankte den Senioren für die Unterstützung bei Aktionen: „Wir können auf Euch zählen!“. Manuel Kotte wies unter Bezugnahme auf den Seniorenflyer „Zehn gute Gründe …“ noch einmal auf die umfangreichen Leistungen der DPVKOM für die Senioren und hier insbesondere auf die Einsatz der DPVKOM für eine bessere Rente und Versorgung hin. 

„Wir sind mit der Seniorenarbeit der DPVKOM auf dem richtigen Weg!“ Dieses Fazit zog der alte und neue Bundesseniorenvorsitzende Manfred Schiller in seinem Bericht im Rahmen der sich an die öffentliche Veranstaltung anschließenden Arbeitstagung. Dabei wies Manfred Schiller mit Stolz auf die zahlreichen Publikationen der DPVKOM-Senioren und das jährlich ausgebuchte bundesweite Seniorenseminar hin. Dass die Delegierten die Arbeit des Bundesseniorenvorsitzenden ebenfalls positiv bewerten, zeigte dann das herausragende Wahlergebnis. Am zweiten Tag des Bundesseniorentages hatten die Delegierten noch über einen Leitantrag zum Thema „Mitgliederbetreuung und -gewinnung“ sowie mehrere Anträge zu beraten und zu beschließen.