Die Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center

06.03.2018Artikel drucken

Betriebsratswahlen im Call-Center-Bereich

Betriebsräte sind wichtiger denn je!

  • Auch im Call-Center-Bereich setzt sich die DPVKOM für bessere Arbeitsbedingungen ein.

Im Zeitraum März bis Mai dieses Jahres finden auch in zahlreichen Call-Centern Betriebsratswahlen statt. Hierzu wird die DPVKOM in einigen Unternehmen mit einer eigenen Wahlvorschlagsliste antreten. So stellen sich Kandidatinnen und Kandidaten unserer Gewerkschaft unter anderem bei Amevida, Adecco Business Solutions, Capita, D+S, SNT, Convergys, zumindest an einzelnen Standorten dieser Unternehmen, zur Wahl.

Gerade im Call-Center-Bereich sind starke und kompetente Interessenvertreter ganz wichtig. Viele Mitarbeiter brauchen einen starken Partner an ihrer Seite, wenn es um die Gestaltung ihrer Arbeitsbedingungen geht. Streitpunkte wie Dienstpläne, Bildschirmpausen und andere arbeitszeitrechtliche Themen, aber auch Probleme bei der Zahlung von Prämien und Zulagen können mit betriebsrätlicher und gewerkschaftlicher Unterstützung besser gelöst werden als wenn die Beschäftigten alleine mit ihrem Arbeitgeber hierüber verhandeln.

Vor diesem Hintergrund appelliert die DPVKOM an alle Beschäftigten, nicht nur von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen – dazu zählt auch die Möglichkeit der schriftlichen Stimmabgabe in Form der Briefwahl – sondern ihr Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen. Die Betriebsräte der DPVKOM haben in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie erfolgreich die Interessen der Beschäftigten vertreten. Um dies auch zukünftig tun zu können, sind sie auf die Unterstützung der Call-Center-Mitarbeiter angewiesen.

Plakat "Du: Tinnitus. Dein Chef: auf beiden Ohren taub!"